Dügida-Aufmarsch auch an Hitlers Geburtstag

Am 20. April hat der größte Massenmörder der Geschichte Geburtstag: Der Rassist und Faschist Adolf Hitler. Rechte und Neonazis wollen an diesem Tag unter dem Namen ‘Dügida’ wieder mit nationalistischen Symbolen und rassistischer Hetze durch Düsseldorf marschieren. Dazu erklärt Christian Jäger, Sprecher des Bündnisses „Düsseldorf stellt sich quer“:

“Wer an Hitlers Geburtstag Parolen brüllt, die Hitler mit geschrien hätte, der feiert offenbar diesen Menschen, den Nationalsozialismus und den systematischen Massenmord an Juden, Homosexuellen, Sinti und Roma. Zu oft haben Dügida-Teilnehmer bereits den Hitlergruß gezeigt, es reicht! Die Dügida-Aufmärsche müssen ein für allemal verboten werden.“

Nachdem Polizeipräsident Wesseler bei einer Kranzniederlegung am 16. April die vor 70 Jahren von den Nazis hingerichteten Mitglieder der ‘Aktion Rheinland’ gewürdigt hat, erwarten wir von ihm, dass er den Faschistenaufzug an Hitlers Geburtstag nicht zulässt. Alles andere wäre geschichtsvergessen. In Nürnberg ist der Aufmarsch von Nügida am Montag verboten worden.

Wir rufen alle Düsseldorfer auf, die 70 Jahre nach Kriegsende keine Nazis in ihrer Stadt mehr haben wollen, am Montag, gegen Dügida auf die Straße zu gehen.

Protestkundgebungen: ab 18 Uhr direkt vor dem HBF und ab 18.30 Uhr am Stresemannplatz.