Neofaschismus-Experte Häusler spricht bei der LINKEN über AfD

Auf der öffentlichen Mitgliederversammlung der LINKEN. Düsseldorf im Bilker Bürgersaal referiert am Mittwoch, den 18.05. ab 19 Uhr Alexander Häusler vom Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/Neonazismus der Hochschule Düsseldorf. Der Kreisverband der LINKEN hat sich das Thema  „Schön deutsch? Die NRW-AfD und der Aufstieg des Rechtspopulismus und Neofaschismus” als Thema des Abends gesetzt.
Alexander Häusler ist bekannt als einer der führenden Forscher zum Neofaschismus und vor allem für seine Arbeiten zu den ‘Pro-…’-Bewegungen. In jüngerer Zeit forscht Häusler intensiv zur AfD. Er hat 2015 gemeinsam mit dem Journalisten Rainer Roeser für die Friedrich-Ebert-Stiftung die Studie “‘Erfurt ist schön deutsch – und schön deutsch soll Erfurt bleiben': Das politische Erscheinungsbild der Partei ‘Alternative für Deutschland’ (AfD) in Thüringen” mit erstellt (online unter http://www.fes-thueringen.de/media/2010/06/AfD-Studie_ONLINE.pdf).
Christian Jäger, Sprecher der LINKEN. Düsseldorf, äußert zu der Veranstaltung:
“Wir werden mit Alexander Häusler vor allem über die Gefahr des Aufstiegs der AfD sprechen: Gelingt ihr auch in NRW die Verbindung von ‘wut-bürgerlichem’ Rechtspopulismus und radikaler, neu-rechter Ideologie? Wird ihr bis zur NRW-Landtagswahl und den Bundestagswahlen 2017 mit diversen Wahlerfolgen im Rücken gelingen, woran Dügida und Republikaner scheiterten; nämlich eine Brücke zwischen Neonazis und den Rassisten in der Mitte der Gesellschaft zu schlagen? Wie sollten Linke und Antifaschisten in Düsseldorf und NRW handeln?”
Datum: 18.05.2016 (Mittwoch)
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Bürgersaal des Bürgerhauses Bilk, Friedrichstr. 133, Eingang auch über Bachstr. 145, Düsseldorf