Hochkarätige Künster*innen und Intiativen beziehe Stellung

FCK AFD Festival mit Sookee, Tice, Leila Akinyi, DJ JAY KAY uvm.

In Düsseldorf ist kein Platz für Rassismus. Das hat die Stadtgesellschaft schon äufig klargemacht, zuletzt bei der Kundgebung gegen die AfD am vergangenen Freitag. Nun laden die Initiativen DSSQ | VVN | SJD-Die Falken und die Künstlerinnen Sookee, Leila Akinyi und Tice zu einem bunten Heimatabend am Freitag, 5.5. ins zakk. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr mit einem Workshopblock bestehend aus Informationen und Aktionen rund um das Thema AFD, was dahinter steckt und was dagegen getan werden kann. Ob in den Köpfen oder auf der Straße, es gibt keinen Platz für Rassismus.

Um 20 Uhr gehört die Bühne drei herausragenden Rapperinnen, die, jede auf ihre Art, eindeutig politisch Stellung beziehen. Die Berlinerin Sookee ist seit 2003 als Rapperin aktiv und hat vor kurzem ihr fünftes Album herausgebracht. Darauf nimmt sie sich u.a. sächsische Cops, brennende Geflüchteten-Unterkünfte und die neuen Asylgesetze vor. Die Afro-Deutsche Leila Akinyi singt auf Deutsch und Swahili und thematisiert ihre Erfahrungen als Afro-Deutsche laut, direkt und ohne Angst vor Tabus. Die Düsseldorfer Rapperin TICE (Kurzversion von Hatice, ausgesprochen: tietsche) kam als Kind türkischer Gastarbeiter nach Deutschland. Sie rappt, seit sie 15 ist- und zwar auf Deutsch, der Sprache, in der sie ihren Gefühlen am besten Ausdruck verleihen kann

*Der Eintritt zu Workshops und Konzert und Party ist frei!*

Veranstalter*innen: SJD – Die Falken Düsseldorf, DSSQ, VVN in
Kooperation mit zakk/

FACEBOOK SEITE DÜSSELDORF STELLT SICH QUER

FACEBOOK EVENT

http://duesseldorf-stellt-sich-quer.de/

FCK-AFD-Festival-Netz